FU COMMUNICATIONS | DIGITAL | STRATEGISCH | KREATIV

Arbeit 4.0.: Die Digitalisierung hat die Welt verändert! Jetzt sind Entwickler und Analysten in der Welt der Agenturen zu finden. _

FU COMMUNICATIONS SPEZIAL SERVICES

Der Weg ins 21. Jahrhundert ist die vernetzte Arbeit, bei der die Verbindung, Zusammenarbeit und das Zusammenwirken im Zentrum stehen _

Ein Bericht über einen Tag im Leben eines CEO der Digitalagentur
fu communications _

Frankee Mauél ist Mitbegründer und CEO von fu communications und hat im Laufe der Jahre viele Erfahrungen in der Gestaltung und Positionierung von Marken und Produkten für große und kleine Unternehmen und Organisationen gesammelt. Wir wollen herausfinden, was er und wie er es macht.


Bitte beschreiben Sie Ihre Tätigkeit: Was tun Sie?

FM: Ich bin der CEO und Mitbegründer von fu communications und führe interdisziplinäre Kreativteams. Indem ich einer Reihe von großen und kleinen Marken, Unternehmen und Start-ups helfe, sich auf dem Markt zu etablieren und von der Konkurrenz abzuheben, tue ich das, was mir am wichtigsten ist: die Zukunft mitgestalten.

Welche Art von Fähigkeiten benötigen Sie, um in Ihrer Rolle effektiv zu sein?

FM: Schnelle Handlungsfähigkeit, strategische Klarheit, Verinnerlichung unserer Werte, Befähigung zum Handeln anderer und ... Zuhören.

Erzählen Sie uns von einem typischen Arbeitstag.

FM: Normalerweise beginne ich jeden Morgen um 7.00 Uhr mit der Arbeit und komme kurz nach 8 Uhr ins Büro. Von 7 Uhr morgens bis etwa 8:15 Uhr arbeite ich intensiv an allem, was eine ununterbrochene Konzentration erfordert, z. B. das Schreiben eines neuen Geschäftsvorschlags oder die Dokumentation einer neuen Idee für einen Kunden.

Um 9 Uhr morgens füllen sich bei uns die Workstations. Ich habe 12 direkte Berichte, was viele für zu viel halten würden, aber es funktioniert für uns, weil es bedeutet, dass wir eine flache Hierarchie haben und Entscheidungen sehr schnell getroffen und ausgeführt werden können. Auf diese Weise sind wir agil und unbürokratisch in unserem Wachstum geblieben. Es bedeutet, dass ich jeden Tag ein oder zwei meiner Kunden für kurze Zeit treffen kann. Manchmal führt dies für mich zu einigen Maßnahmen, wie z. B. die Entwicklung einer neuen Arbeitsweise oder die Unterstützung eines unserer Mitarbeiters bei der Strategiearbeit.

Ich bin ein solider Netzwerker, daher spreche ich täglich mit neuen Menschen. Das bringt oft viele neue Ideen zur Verbesserung unseres Geschäfts hervor, bringt uns oft neue Geschäftsmöglichkeiten und Partnerschaften. Ich denke, es ist wichtig, offen und neugierig auf neue Ideen in unserem Bereich und im Management im Allgemeinen zu sein.

Und schließlich möchte ich nicht für irgendetwas ein Engpass sein, deshalb werde ich, bevor ich das Büro verlasse, sicherstellen, dass ich alle ausstehenden E-Mails beantwortet habe und dass jeder das hat, was er für seine Arbeit benötigt. Ich prüfe die E-Mails regelmäßig bis in den Abend hinein, falls ein Mitarbeiter oder Kunde etwas braucht, das ich sofort beantworten kann.


Was lieben Sie an Ihrer Arbeit?

FM: Ich arbeite gerne mit Menschen – Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten – und sehe gern, wie sich die Dinge vom Konzept bis zur tatsächlichen Umsetzung entwickeln. Wenn es um Herausforderungen geht, wirkt die Komplexität mancher Aufgaben meist abschreckend. Bei mir ist das anders. Es ist wie ein Spiel und ich suche nach der Lösung und will am Ende auch gewinnen. Und ich liebe das Detail, welches das entscheidende Element der Lösung ist.

Welche Art von Zielen haben Sie? Was sind die nützlichsten Metriken und KPIs, um den Erfolg zu messen?

FM: Mein übergeordnetes Ziel ist es, ein Unternehmen zu entwickeln und zu erhalten, das unseren Mitarbeitern und Kunden im Laufe der Zeit einen Mehrwert bietet. Ein Ort, an dem die Menschen gerne arbeiten und die Kunden nie weggehen. Das sind die einzigen Kennzahlen, die ich für wirklich wichtig halte.

Wir bieten derzeit mehr als ein Dutzend Dienstleistungen an, darunter Markenstrategie, Branding, Content-Marketing, SEO, Online-Marketing, Shopper-Marketing, und alle wollen es digital. Wir glauben, dass die Kunden zunehmend erschöpft sind, weil viele Agenturen tätig sind und keine von ihnen wirklich Verantwortung für Wachstum oder Transformation übernimmt. Wir glauben, dass wir eine Agentur geschaffen haben, die am besten widerspiegelt, was die Kunden jetzt brauchen und wollen. Wir schlagen einige der großen Beratungsfirmen in Pitches für große und groß angelegte digitale Transformationsaufträge, so dass wir anfangen zu glauben, dass unser Ansatz der richtige ist.

Vielen Dank für das sehr interessante Gespräch.

Weiter zum Interview mit
Stephan Beier, Mitgründer und CEO von fu communications

creative

intelligence

in business_

Unser Ansatz ist weniger ein Agentur- als vielmehr ein Businessmodell und geht über den Bereich Marketing und Kommunikation hinaus. Wir haben eine ausgewiesene Expertise als:

© 2020 by fu communications GmbH & Co. KG

Niederurseler Allee 8-10 | 65760 Eschborn